Erfolgskonzept Newsletter

Inhalt auf einen Blick

Warum auch Sie einen Newsletter versenden sollten!

Von wegen veraltet: Auch wenn der Werbefokus vieler Unternehmer mittlerweile auf den Social Media-Plattformen wie Instagram, LinkedIn, Tiktok oder Facebook liegt, ist der Newsletter nach wie vor eines der erfolgversprechendsten Marketinginstrumente. Er ist kostengünstig, effizient und kundennah.

Auch als Unternehmen aus der Gastronomie, Hotellerie, Freizeit- oder Unterhaltungsbranche haben Sie mit einem Newsletter die wertvolle Möglichkeit, Ihre Gäste auf einfache Art und Weise über Ihre wöchentlichen Highlights, anstehenden Events, verlockenden Sonderangebote, Ihr Unternehmen an sich und vieles mehr zu informieren und so eine nachhaltige Kundenbindung zu schaffen.

In diesem Artikel erfahren Sie, warum ein Newsletter so wertvoll sein kann und wir geben Ihnen einige Ideen für einen möglichen Inhalt.

e-guma Hack: Wussten Sie, dass sich Ihre Kundinnen und Kunden in Ihrem e-guma Gutschein- und Ticketshop für Ihren Newsletter anmelden können? Erfahren Sie hier, wie Sie diese Adressen in wenigen Schritten für Ihren ersten oder nächsten Newsletter exportieren können!

1. Ein Newsletter ist kundennah

Der grosse Vorteil von Newslettern im Vergleich zu anderen Online-Werbemöglichkeiten wie Instagram, Facebook, Google und Co. ist die sehr spezifische Zielgruppe, die Sie mit E-Mail-Marketing erreichen. Ihren Newsletter erhalten nur Personen, die sich zu einem bestimmten Zeitpunkt aktiv dafür entschieden haben, diesen zu abonnieren. Zum Beispiel, weil sie als Stammkunden über Ihre Angebote informiert werden möchten.

Durch dieses bereits bestehende Interesse an Ihrem Betrieb sind Ihre Newsletter-Abonnenten offen für Ihre Botschaften und Mitteilungen. Der generelle Streuverlust ist daher bei einem gezielten E-Mailing geringer als bei anderen Werbemöglichkeiten.

2. Ein Newsletter ist kostengünstig

Der Newsletter ist eines der kostengünstigsten Werbemittel überhaupt. Sie müssen kein Budget für Druck, Versand oder teure Werbeanzeigen einplanen und können selbst bestimmen, wie, in welchem Design und wann er versendet werden soll.

Für die Erstellung und den Versand von Newslettern empfehlen wir die Verwendung eines Newsletter-Tools. Diese machen die Gestaltung des Designs, die Verwaltung der Daten wie E-Mail-Adressen und den Versand wesentlich einfacher als ein reiner E-Mail-Anbieter. Ausserdem kann es sein, dass wenn Sie hunderte von Mails auf einmal über Ihre normale Mail verschicken, diese von den Providern der Empfänger automatisch als Spam eingestuft werden. Es besteht die Gefahr, dass Sie komplett blockiert werden.

Am besten ist es daher, den Newsletter über ein Newsletter-Tool zu versenden. Die Kosten richten sich in der Regel nach der Anzahl Ihrer Newsletter und der Empfänger pro Monat. Die gute Nachricht ist: Viele Dienste bieten für kleinere Unternehmen bzw. Unternehmen mit einem kleineren Empfängerkreis sehr günstige oder sogar kostenlose Tarife an, mit denen Sie bereits die wichtigsten Basisfunktionen des jeweiligen Anbieters nutzen können.

Aufgrund der geringen Kosten lohnt es sich für Unternehmen umso mehr, die Wirkung eines Newsletters einfach selbst auszuprobieren und den ersten Schritt in Richtung E-Mail-Marketing zu wagen.

Für welches Tool Sie sich letztendlich entscheiden, hängt von Ihren Wünschen und Bedürfnissen ab. Beim Vergleich können Sie unter anderem darauf achten, welche Funktionen in der kostenlosen und kostenpflichtigen Version angeboten werden, wie Ihnen die Handhabung gefällt und wie Sie vom Service überzeugt sind.

Mögliche Anbieter sind:

3. Ein Newsletter ist effizient

Wie Sie nun wissen, ist ein Newsletter ein zielgerichtetes, sehr kundennahes und kostengünstiges Werbemittel – und er ist effizient. Auch wenn die Auswahl eines geeigneten Tools und die Einarbeitung auf den ersten Blick zeitaufwändig und überfordernd erscheinen mag, ist die Erstellung von Newslettern, wenn Sie sich einmal für ein Tool entschieden haben, mit relativ geringem Zeitaufwand möglich. Und Sie können schnell, unabhängig und in Ihrem eigenen Stil agieren.

Mit dem Newsletter haben Sie ein Instrument in der Hand, mit dem Sie entscheiden, welche Botschaft Sie den Empfängern und Lesern vermitteln möchten. Sie sind frei in der Gestaltung und im Inhalt und bestimmen, wie oft (Tag, Uhrzeit und Rhythmus) ein Newsletter erscheinen soll, ob monatlich als Firmennews oder wöchentlich mit dem aktuellen Angebot. Viele Newsletter-Tools erlauben es auch, Gruppen zu bilden (z.B. Mail nur an Stammkunden) und Automatismen einzurichten (z.B. automatische Geburtstagsmails).

Um spontan, routiniert und zeitsparend arbeiten zu können, lohnt es sich, mit Vorlagen in Ihrem Tool zu arbeiten. Seien es selbst angelegte oder vom Anbieter zur Verfügung gestellte. Die Bedienung der Tools ist in der Regel sehr intuitiv.

Ein weiterer Pluspunkt eines Newsletters: Die meisten Programme bieten eine übersichtliche Nachverfolgung und Auswertung Ihrer versendeten E-Mail-Kampagnen. So können Sie einfach und jederzeit den Erfolg Ihres Newsletters messen sowie Öffnungs- und Klickraten analysieren und optimieren. Damit ist der Newsletter besser messbar als viele andere Marketingmöglichkeiten. Staunen Sie zum Beispiel darüber, wie oft der eingebundene Link zu Ihren Gutscheinen angeklickt wurde!

Inhalt Newsletter

Grundsätzlich können Sie völlig frei entscheiden, worüber Sie Ihre Leserinnen und Leser mit dem Newsletter informieren möchten. Dem Inhalt sind keine Grenzen gesetzt, es empfiehlt sich jedoch, ihn relevant und aktuell zu gestalten. Bieten Sie Mehrwert statt Werbemails.

Mögliche Ideen für Ihren Newsletter:
  • Vorstellung neuer Angebote, saisonaler Highlights und wöchentlicher Speisepläne
  • Bewerben von Gutscheinen unter anderem mit Promocodes oder Spezialangeboten
  • Einladungen zu besonderen Veranstaltungen, Events oder Eröffnungen
  • Exklusive Angebote oder Rabatte nur für Newsletter-Abonnenten
  • Weitergabe von exklusiven Hausrezepten, DIYs
  • Vorstellung neuer Mitarbeitender im Team, Jubiläen
  • Besondere Ereignisse oder Meilensteine im Betrieb
  • Informationen über anstehende Renovierungen oder Verbesserungen
  • Blick hinter die Kulissen: Einblicke in den Alltag des Teams und des Betriebs
  • Geschichten von Gästen: Inspirierende oder herzerwärmende Geschichten von Gästen
  • Tipps und Empfehlungen für Aktivitäten in der Umgebung

Gutscheinwerbung

Der Newsletter ist der ideale Ort, um Ihre Gutscheine zu bewerben – und das nicht nur zu Weihnachten!

Sie haben viel Mühe und Zeit in Ihr attraktives Gutschein- und Erlebnisangebot gesteckt und möchten nun auch von den vielen Vorteilen des Gutscheinverkaufs profitieren? Dann machen Sie Ihre Kunden und in diesem Fall Ihre Leser doch regelmässig im Kundenmail darauf aufmerksam.

Das kann an einem besonderen Tag wie Muttertag oder Valentinstag sein, aber auch genauso gut an jedem anderen Tag. Sie können zum Beispiel einzelne Ihrer Gutscheinangebote vorstellen oder einfach ein passendes Bild zu Ihrem Shop dauerhaft einbinden und darauf verlinken.

Sonderangebote und Promocodes: Kleine Anreize sind eine gute Möglichkeit, Ihr Gutscheinangebot in Ihrem Newsletter zu bewerben, die Kundenbindung aktiv zu fördern und Ihr E-Mail-Marketing attraktiv zu gestalten. Mit e-guma haben Sie eine unkomplizierte Möglichkeit, Sonderangebote und Promocodes für Ihre Gutscheine zu erstellen, die Sie dann exklusiv Ihren Lesern im Mail als Aufmerksamkeit zur Verfügung stellen können. Ihre Kunden werden sich freuen!

Und auch Sie, denn in Ihrem e-guma Backend können Sie direkt nachverfolgen, wie viele Gutscheine durch und mit den Promocodes und Sonderangeboten in Ihrem Newsletter verkauft wurden.

Help-Artikel: Spezielangebote in e-guma erstellen Help-Arikel: Verkauf von Spezialangeboten auswerten Help-Artikel: Promocodes in e-guma erstellen Help-Artikel: Kostenlose Grafiken für Ihr Marketing

Mit e-guma E-Mail-Adressen sammeln und exportieren

Mit e-guma haben Ihre Gutschein- und Ticketshop-Kunden die Möglichkeit, sich für Ihren Newsletter anzumelden. Auf der Shopseite Kundendaten erscheint kurz vor dem Bestellabschluss die Checkbox Newsletter abonnieren (inkl. Double-Opt-In).

Die gesammelten Adressen können und sollten Sie unbedingt für Ihre zukünftigen Mails verwenden. In unserem Help-Artikel erfahren Sie, wie Sie die Daten in wenigen Schritten für Ihr Newsletter-Tool exportieren können. Wir empfehlen Ihnen, diesen Export in Ihrem e-guma Backoffice regelmässig bzw. vor jedem Versand erneut durchzuführen, damit auch Ihre neuen Abonnenten den Versand erhalten. Die exportieren Adressen und Daten müssen Sie anschliessend dann nur in das Newsletter-Tool Ihrer Wahl importierten.

Help-Artikel: Mit e-guma Newsletter-Adressen sammeln Help-Artikel: Newsletter-Adressen exportieren